TuS Oberpleis – TuS Oberwinter 2:0 (0:0).

„Nicht enttäuscht“, so machte der neue Oberwinterer Trainer Deniz Öztürk deutlich, sei er nach dem ersten Test gegen den Mittelrhein-Landesligisten gewesen: „Wir hatten vorher erst zwei Trainingseinheiten gehabt. Dafür haben wir das gut hinbekommen. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel sogar kontrolliert und waren meiner Ansicht nach aus besser als Oberpleis.“

Freilich, das war Öztürk auch nicht entgangen, hat im Offensivspiel der letzte Pass gefehlt, um wirklich gefährlich werden zu können. Dafür aber wusste die Mannschaft ihren Trainer mit gut geführten Zweikämpfen zu überzeugen. Dass „dumme Fehler“ zu den beiden Gegentoren durch Tim Miebach (47.) und Nils Lokotsch (65.) für den Mittelrhein-Landesligisten führten, erinnerte allerdings doch an so manches Spiel aus der Hinrunde.

Aber genau daran wollen die Oberwinterer in der Vorbereitung ja noch arbeiten. Taktisch viel geändert hatte das neue Trainergespann Öztürk/Bünyamin Kilic im ersten Spiel noch nicht. Erst einmal sollen die Spieler auf ihren angestammten Positionen zum Einsatz kommen, damit sich speziell Kilic, der ja neu dazugekommen ist, ein Bild vom Leistungsstand der Mannschaft kann. Ob und wie dann etwas geändert wird, soll der weitere Verlauf der Vorbereitung erweisen.

Erweisen muss sich auch noch, wie schwer die Verletzung von René Ebersbach ist der nach der Pause mit muskulären Probleme raus musste. Seinen nächsten Test bestreitet Oberwinter nun am Samstag (17.30 Uhr) zu Hause gegen den Bezirksligisten SG Gönnersdorf-Brohl. map

Quelle:Rhein-Zeitung

Comments are closed.