ABK Ahrbrück – TuS Oberwinter II (Fr., 20 Uhr). Beide Teams versuchen, mit einem neuen Mann an der Seitenlinie noch den Klassenverbleib zu realisieren. Hubert Koll ist neuer Trainer des ABK und sieht wenig Druck für sein Team: „Die Erwartungshaltung ist natürlich niedrig bei der bisherigen Ausbeute. Wir können befreit aufspielen. Die ersten beiden Partien können Aufschluss geben, ob vielleicht noch einmal Hoffnung aufkommen wird.“ Sehr zuversichtlich ist TuS-Trainer Frank Buska: „Die Vorbereitung war gut. Wir hatten fünf Tests, vier davon wurden gewonnen. Die Mannschaft zieht mit, derzeit ist niemand verletzt. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht, und wollen zum Auftakt natürlich gewinnen.“