Zum Start der neuen Bezirksliga Saison spielt der TuS Oberwinter das Lokalderby gegen Aufsteiger SG Westum.

Anpfiff am Sonntag in Löhndorf ist um 14:30

Die Mannschaft würde sich über ihre Unterstützung sehr freuen und hofft das viele Zuschauer den doch recht kurzen Weg zum Löhndorfer Hartplatz antreten werden.

 

Vorschau aus dem General-Anzeiger :

Der TuS Oberwinter hat sich zur neuen Spielzeit noch breiter aufgestellt. Zwar verließen mit Philipp Ruthsch, Janusz Szlinkiert und Yannick Schweigert drei altgediente Spieler den Verein. Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe vielversprechender Neuzugänge. Dane Irmgartz spielte zuletzt beim Ligakonkurrenten FC Plaidt, sammelte aber bereits in der Oberliga bei Burgbrohl Spielpraxis und kehrt nun an seine alte Wirkungsstätte zurück. Tim Palm war in der Kreisliga A im Vorjahr Torschützenkönig und soll die Offensive stärken. Niklas Held sowie Mert-Can Tekin und die beiden eigenen A-Jugendlichen Nico Winking und Mirco Koll gelten als Perspektivspieler mit Potenzial. Trotz allem will man in Oberwinter das Ziel, den direkten Wiederaufstieg in die Rheinlandliga, nicht formulieren. „Wir wollen vielmehr oben mitspielen, die Mannschaft zu einer homogenen Einheit entwickeln und guten Fußball bieten. Dann schauen wir mal, wo wir landen“, bekräftigt Tomas Lopez, der langjährige Trainer des TuS.

Zugänge: Niklas Held (FC Gönnersdorf), Dane Irmgartz (FC Plaidt), Tim Palm (SG Westum), Mert-Can Tekin (SV Rheinbreitbach), Mirco Koll und Nico Winking (beide eigene A-Jugend).

Abgänge: Janusz Szlinkiert (FC Gönnersdorf), Philipp Ruthsch (Cosmos Koblenz), Yannik Schweigert (Bad Breisig).