TuS Oberwinter II – SG Oberahrtal/Barweiler 2:3 (2:1).
„Meine Mannschaft hat tolle Moral gezeigt. Der Einsatz und das Engagement in der zweiten Hälfte war einfach top. Wir haben uns klar gesteigert – und das trotz halbstündiger Unterzahl“, freute sich der Oberahrtaler Trainer Walter Sicken. TuS-Trainer Frank Buska war überrascht: „Zur Pause hätte ich nie gedacht, dass wir diese Partie noch verlieren könnten. Wir haben uns zwei Aussetzer geleistet, von denen wir uns nicht mehr erholt haben. Eine bittere Niederlage.“ Tore: 0:1 Justin Fries (7.), 1:1 Lucas Jüttner (12.), 2:1 Robert (34.), 2:2, 2:3 Sebastian Sesterheim (52., 65.). Besonderheiten: Gelb-Rote Karten gegen die Oberahrtaler Markus Müller (60.) und Yannik Dreser (87.) jeweils wegen wiederholten Foulspiels.

Vorschau:
TuS Oberwinter II – SG Oberahrtal/Barweiler (So., 11 Uhr).

„Nach den beiden Siegen zuletzt war die Erleichterung natürlich groß. Jetzt werden wir versuchen, uns den Klassenverbleib endgültig zu sichern. Dann könnten wir die Planungen für die kommenden Saison auch konkretisieren“, erklärt der Oberwinterer Trainer Frank Buska. Oberahrtals Übungsleiter Walter Sicken hofft auf Wiedergutmachung: „Zuletzt gegen Grafschaft hat nichts funktioniert. Momentan sind wir auch einfach nicht vom Glück verfolgt. Im Training zeigen die Jungs aber, dass sie es können. Ich hoffe, wir können unverkrampft und entspannt an die Sache rangehen.“