Etwas holprig, aber dennoch vielversprechend hat die neu zusammengestellte F-Jugendmannschaft des TuS Oberwinter die neue Spielzeit begonnen. Erster Gegner war auf heimischem Feld die Mannschaft der SG Landskrone Heimersheim.
Da erst wenige Trainingseinheiten gemeinsam absolviert worden waren, fand die Mannschaft in der ersten Hälfte noch schwer zusammen. Der als Trainer für das Spiel eingesprungene Oberwinterer Jugendleiter Frank Prangenberg konnte die Kinder jedoch gut motivieren, sodass trotz des Spiels fast ausschließlich vor dem eigenen Tor die Spielfreude sichtbar war. Der Heimersheimer Torwart wurde in der ersten Halbzeit kaum geprüft und konnte von seiner Position aus einige Treffer ins Oberwinterer Tor bejubeln.

Wegen des noch hochsommerlichen Wetters wurde die Halbzeitpause im Einvernehmen beider Mannschaften um einige Minuten verlängert, diese Zeit nutzten die Kinder zum Trinken und Prangenberg für Umstellungen auf den Positionen und eine erneute Aufmunterung seiner nur acht Recken. Die Änderungen erwiesen sich als gelungen, denn in der zweiten Halbzeit war die Begegnung praktisch ausgeglichen, auch was die weiteren Torerfolge betraf.

So konnte die junge Oberwinterer Truppe erhobenen Hauptes in das abschließende 9-Meter-Schießen gehen. Die Spieler hatten auch gegen einen körperlich und zahlenmäßig überlegenen Gegner nicht aufgegeben, sondern sich die respektable Rückkehr in eine trotz großer Hitze kampf- und laufbetonte Partie erspielt.

Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009 sind jederzeit willkommen, um die E- oder F-Junioren des TuS Oberwinter weiter zu verstärken!