Öztürk bildet mit Kilic ein Trainerteam in Oberwinter

Fußball-Rheinlandligist TuS Oberwinter hat sein Trainerteam komplettiert . Bünyamin Kilic wird zusammen mit Deniz Öztürk versuchen, den abstiegsbedrohten Tabellenletzten vielleicht doch noch in der Klasse zu halten. Der TuS hatte sich im Dezember von Tomas Lopez getrennt und dem zuletzt verletzten Spieler Öztürk die sportliche Verantwortung übertragen. Ihm soll nun Kilic zur Seite stehen. Den Begriff „Co-Trainer“ vermeiden alle Beteiligten. „Nein, wir sind gleichberechtigt“, betont Öztürk, der von Beginn an klarstellte, dass er niemanden „nur zum Pylonenaufstellen“ brauche. „Mir ist es aber letztlich gleich, ob ich Trainer, Co-Trainer oder 1,5-Trainer genannt werde. Ich bin froh, dass Deniz sich gemeldet hat“, stellt Kilic klar.

Der Mittelfeldspieler ist im Kreis Ahrweiler kein Unbekannter, bestritt er doch von Sommer 2015 bis Sommer 2016 30 Oberligaspiele für die SpVgg Burgbrohl. Einer seiner Mitspieler damals: Deniz Öztürk. Beide kennen sich aber nicht nur aus dieser Zeit. Sie hatten auch schon gemeinsam beim SV Bergisch Gladbach 09 in der Regionalliga gespielt.

Überhaupt bestehen einige Parallelen zwischen beiden Spielern: Beide sind 31 Jahre alt und haben im Februar Geburtstag, beide haben überkreislich als Spieler schon eine Menge Erfahrung gesammelt, Kilic unter anderen in der Regionalliga und der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, zudem in der A-Junioren-Bundesliga in seiner Geburtsstadt Duisburg. Zuletzt war er für den FC Hennef 05 in der Mittelrheinliga aktiv (entspricht der hiesigen Oberliga).

Weitere Parallele: Beide erlitten im vergangenen Herbst Kreuzbandrisse, was den Gedanken an das Ende der aktiven Spielerlaufbahn näherbrachte. Weshalb beide auch nicht anstreben, nach vollendeter Regeneration noch einmal als Spieler aufzulaufen. „Nur im Notfall“, sagen Kilic und Öztürk übereinstimmend.

Die Initiative zur Zusammenarbeit ging von Öztürk aus. „Wir haben uns immer gut verstanden. Und dann habe ich mich daran erinnert, dass Bünyamin einmal sagte, dass er sich später auch einmal eine Trainerlaufbahn vorstellen könnte.“ Was Öztürk zu einem Anruf veranlasst an. Wobei man schnell zu einer Einigung kam. „Wir sind zum einen befreundet und haben auch gleiche Vorstellungen. Das ist eine tolle Perspektive für mich“, freut sich Kilic, der am Montag seinen Vertrag in Hennef auflöste.

Was dem Angestellten bei der Telekom in Bonn ebenfalls wichtig ist: „Wir bilden eine gute Mischung. Charakterlich sind wir uns ähnlich, wir sind loyal und respektvoll. Aber Deniz ist offensiv, ich defensiv, Deniz ist eher sachlich, ich emotional. Diese Mischung wird uns weiterbringen.“ Weit im Sinne von lang soll die Zusammenarbeit auch gehen, auch darin sind sich alle Beteiligten einig: „Wir hoffen auf eine langfristige Zusammenarbeit“, betont Helmut Born, Sportlicher Leiter beim TuS Oberwinter.
Quelle:Rhein-Zeitung