Mittwoch, 29 Juli 2015
Website des TuS Oberwinter 1920

1. Mannschaft empfängt Bad Breisig im Rheinlandpokal

 

In der ersten Runde des Bitburger Rheinlandpokals trifft die 1. Mannschaft im Derby auf die SG Bad Breisig. Anstoß gegen die Mannschaft aus der Rheinlandliga ist am Mittwoch, 05.08.2015, um 19:30 Uhr im Walter-Assenmacher-Stadion in Oberwinter/Bandorf

Saisonvorbereitung 2015/16

1. Mannschaft


Sonntag           12.07.2015       14:00 Uhr                                SG Eich – TuS      0:6

 

Donnerstag     16.07.2015       20:00 Uhr                               TuS – Rheinbreitbach     5:2

 

Sonntag           19.07.2015       18:00 Uhr  in Wachtberg    SV Kripp  - TuS Oberwinter 1:2


Donnerstag     23.07.2015      20:15 Uhr  in Wachtberg     FV Bonn / Endenich – TuS


2. Mannschaft

 




Workout

Workout


Damenturnriege

Damenturnriege

Sponsoring A-Jugend

Saniteam


Adressen und Trainingstermine der Jugendmannschaften

Adressen+Trainingstermine Jugend Stand 17.12.2014


Die erste Mannschaft ist zurück in der Rheinlandliga!!!


D-Jugend der JSG Oberwinter/Unkelbach mit überzeugendem Start in die Rückrunde

Tolle Mannschaftsleistung sichert ungefährdeten 1:6 Sieg in Waldorf

Am vergangenen Samstag mussten die Spieler der JSG Oberwinter/Unkelbach bei der JSG Waldorf antreten .Von Beginn an überzeugten die Spieler aus Oberwinter mit gutem Passspiel . So dauerte es nicht lange bis die JSG Spieler sich den Ball zum gegnerischen Strafraum durchgespielt hatten .Sascha Henninger war der die verdiente 0:1 Führung erzielte .Wenig später netzte er den Ball nach einer Ecke per Kopf ein.es sollte das erste und zweite Tor von fünf Treffern des Spielers Sascha Henninger sein .Die einzige Unaufmerksamkeit leisteten sich die Jungs aus Oberwinter kurz vor der Pause ,als man die Gastgeber aus Waldorf nicht konsequent angriff und so den Anschlusstreffen zuließ .Es ging mit einer 1:2 Führung in die Pause.
Die zweite Halbzeit verlief dann recht einseitig ,hatten doch die Waldorfern den Spielern aus Oberwinter nichts entgegen zu setzen .Spieler des Spiel war jedoch Sascha Henninger der mit einem lupenreinen Hattrick die Führung auf 1:5 ausbaute.Den Schlusspunkt setzte dann Maik Schäfer der sich mit einem tollen Solo zum 1:6 Endstand in die Torschützenliste eintrug.
Am kommenden Samstag (14:30Uhr) ist die Mannschaft aus Westum zu Gast im heimischen Walter-Assermacher-Stadion. Dort möchten die Spieler der JSG Oberwinter/Unkelbach nachlegen und so schon die kleine Führung in der Tabelle ausbauen. Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Spieler und Trainer aus Oberwinter freuen.

Es spielten für JSG Oberwinter: Mark Wohlgefahrt (TW) ,Niclas Bongart ,Erik Müller(C) ,Philipp Amendt ,Nico Holstein ,Louis Adams ,David Clemens ,Sascha Henninger ,Luca Mazoccolli ,Jona Mehren ,Luca Dackweiler ,Maik Schäfer ,Moritz Feiler


Es geht wieder los…..Fußball-Bezirksliga:Beim TuS Oberwinter kommt es zum Treffen der besten Torjäger

Oberwinter – Eine verpatzte Generalprobe gilt gemeinhin als gutes Omen für eine gelungene Premiere. Die Fußballer des Bezirkslisten TuS Oberwinter hoffen nun, dass der Umkehrschluss dieser Redewendung nicht zutrifft. Denn die Mannschaft von Trainer Tomas Lopez schoss im letzten Test der Vorbereitung gegen den A-Ligisten SG Eich/Nickenich/Kell einen 10:0-Erfolg heraus. Zur Premiere in der Bezirksliga in diesem Kalenderjahr erwartet der Tabellenführer nun am Sonntag (15 Uhr) in Bandorf den TuS Rheinböllen. Der darf als Tabellendritter ja eigentlich als Verfolger bezeichnet werden, was aber durch schon stolze 15 Punkte Rückstand wieder ein wenig relativiert wird.

Was die gute Generalprobe seiner Mannschaft betrifft, meint Lopez: “Der gute letzte Test hat auf die Premiere wohl kaum eine negative Auswirkung. Rheinböllen hat allerdings eine andere Qualität und zählt zu den offensivstärksten Teams der Liga”, meint der TuS-Trainer bekannt nüchtern. Ein bisschen ist es am Sonntag auch ein Duell der Torjäger. Auf Oberwinterer Seite steht mit Philipp Ruthsch die Nummer eins der Torschützenliste, der Hunsrücker Benjamin Reiner liegt mit ebenfalls 18 Treffern auf Augenhöhe.

Aber auch das ist für Lopez eher sekundär: “Wir können uns nicht nur auf Reiner konzentrieren. Rheinböllen hat 57 Tore geschossen. Da gibt es eine ganze Reihe weiterer torgefährlicher Akteure, die es zu beachten gilt. Wir müssen die Räume sehr eng machen.”

Und auch wenn der 4:0-Hinspielerfolg deutlich erscheint, so will sich Lopez keinesfalls in die absolute Favoritenrolle begeben. “Das Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf. Wir hatten eine Menge Glück. Das Spiel hätte durchaus auch unentschieden ausgehen können. Wir haben viel Respekt vor dem Gegner”, versichert der Trainer, der zur Startelf noch keine Angaben machen möchte. Einzig der verletzungsbedingte Ausfall von Mittelfeldmann Björn Thünker steht fest. lkl

(Quelle: Rhein-Zeitung)