Herzlich Willkommen
beim
TuS 1920 Oberwinter e.V.

Das ist der Turn- und Sportverein 1920 Oberwinter e.V.

Das ist der
Turn- und Sportverein
1920 Oberwinter e.V.

Mitglieder
0
Mannschaften
0
Sportarten
0
Ziel
1

Gegründet

29.03.1920

Stadion

Spielklassen

Bezirksliga Mitte

Kreisliga B Ahr

Bezirksliga Mitte Frauen

Größte Erfloge

Finalist Rheinlandpokal 2006/07
gegen
Eintracht Trier

Gegründet

Stadion

Spielklassen

Größte Erfloge

29.03.1920

Bezirksliga Mitte

Kreisliga B Ahr

Bezirksliga Mitte Frauen

Finalist Bitburger Rheinlandpokal 2006/07 gegen Eintracht Trier

Logo

TuS Oberwinter Logo weiß

Wimpel

Wimpel TuS 1920 Oberwinter

aktuelle Spielberichte

... mit freundlicher Unterstützung von

Nach der Pause drehte die Hirt-Elf auf

Torjaeger-Enke-und-Stefan-Gies-6-im-Vorwaertsgang-Fotos-LS
Torjaeger-Enke-und-Stefan-Gies-6-im-Vorwaertsgang-Fotos-LS

In der ersten Begegnung der Aufstiegsrunde zur Fußball-Rheinlandliga gelang dem TuS Oberwinter ein verdientes 1:1 (1:0) Remis beim Vizemeister der Bezirksliga West, dem SV Tawern. Die Gäste starteten vielversprechend und besaßen durch Thomas Enke (4.) und Islam Reggami (10.) gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber an dem reaktionsschnellen TVW-Keeper Jonas Krista. Danach gehörten die Spielanteile den Gastgebern, die vehement auf den Führungstreffer drängten und gaben dem Oberwinterer Schlussmann Niklas Fachinger mehrmals die Gelegenheit seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. So entschärfte er drei Großchancen der SV-Angreifer Johannes Weber (28., 41.) und Jonathan Konrad (42.), hielt seine Mannschaft im Spiel. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war er aber machtlos, als Pascal Kirch (45.+2) die 1:0-Führung der Platzherren markierte.

Nach der Pause erlebten die 800 Zuschauer ein völlig anderes Spiel. Nach einer ersten Halbzeit zum Vergessen drehten die Bandorfer im zweiten Durchgang richtig auf. Pech hatten Max Blohm (50.) und Thomas Enke (56.) mit Aluminiumtreffern. Im Anschluss wurde ein unhaltbarer Volleyschuss von Stefan Gies (65.) im Fünfer von Weber abgeblockt. Mirco Koll (70.) köpfte freistehend knapp über das Tor. Der Ausgleichstreffer der Gäste lag förmlich in der Luft. In der 82. Minute endlich Torjubel im Gästelager. Nach Vorarbeit von Maximilian Spahn war Blohm zur Stelle und hämmerte das Leder zum 1:1-Endstand ins gegnerische Netz. Ein Punktgewinn, der beide Mannschaften noch vom Aufstieg träumen lässt.

TuS Oberwinter: Fachinger, Meiswinkel, Koll, Stalph, Gies (73. Schällhammer), Reggami, Spahn, Blohm, Enke, Bollig, K.M. Begen.

Schiedsrichter: Marlon Manderfeld (Oberkyll). Assistenten: Lars Jakob Sonnen, Simon Schäfer.

Zuschauer: 800.

Torfolge: 1:0 Pascal Kirch (45+2), 1:1 Max Blohm (82.).

Elfmeterschießen: Um nach der Dreierrunde (bei etwaiger Punkt- und Torgleichheit) allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, gab es im Anschluss noch ein Elfmeterschießen, dass Tawern mit 8:7 für sich entschied. LS

Die Hirt-Elf war mit den Kräften am Ende

TuS-Torjaeger-Thomas-Enke-verabschiedet-sich-von-den-Fans
TuS-Torjaeger-Thomas-Enke-verabschiedet-sich-von-den-Fans

Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde zur Rheinlandliga unterlag der TuS Oberwinter vor 410 Zuschauer der SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod nicht unverdient mit 0:1 (0:0). Für die Hirt-Schützlinge war es das dritte Spiel innerhalb von neun Tagen. Ein Umstand, der dem Auftreten der Platzherren über die gesamten 90 Minuten anzumerken war. Es fehlte einfach die notwendige körperliche Frische und das Durchsetzungsvermögen, um den kampf- und laufstarken Gäste Paroli bieten zu können.

Gegen ein gut aufgelegtes und ausgeruhtes SG-Team konnte die TuS-Offensive in der ersten Halbzeit keine Zeichen setzen. Die Westerwälder dominierten das Geschehen und verpassten durch Tobias Schnabel (4., 35., 43.) gleich dreimal die mögliche Pausenführung. Das goldene Tor der Gäste fiel in der 72. Minute, als Albert Kudrenko mit einem 17-Meter-Distanzschuss für die vielumjubelte 1:0-Führung sorgte. In der Folgezeit stemmten sich die Gastgeber zwar mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, aber auch die Maßnahme Routinier Kadir Mete Begen in den Offensivbereich zu ordern, half gegen eine stabile SG-Abwehr nicht. „Wir haben in den beiden Aufstiegsspielen nicht unsere beste Leistung gezeigt“, bedauerte Hirt, betonte aber auch im gleichen Atemzug: „Es war trotzdem eine sehr gute Saison.“

In dem vom Modus der Aufstiegsrunde her anschließenden Elfmeterschießen setzte sich Oberwinter durch. Den letzten Elfmeter verwandelte der 38-jährige Thomas Enke. Es war der letzte Treffer des legendären TuS-Torjägers, der nach 15 Jahren (!) der Bandorfer Höhe den Rücken kehrt und seine erlebnis- und torreiche Karriere beim A-Ligisten SG Westum/Löhndorf ausklingen lässt.

TuS Oberwinter: Fachinger, Meiswinkel, Koll, Stalph (60. Reggami), Spahn (88. Sylla), Blohm (85. Schooß), Enke, Bollig, K.M. Begen, Schällhammer.

SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod: Kloft, Jung, Glaser (57. Derscheid), Wengenroth (90.+5 Werner), Henry, Ebers, Reichelt (90.+2 Seiler), Buchmann, Jung, Kudrenko (73. Niedermowe), Schnabel (80. Klöckner).

Schiedsrichter: Robert Depken (Koblenz), Assistenten: Axel Bach, Frederic Lotzer.

Zuschauer: 450.

Tor: 0:1 Albert Kudrenko (73.).

 


Ergebnis der Aufstiegsrunde:


 

Nach dem 3:0 (2:0)-Sieg der SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod gegen den SV Tawern belegt der TuS Oberwinter hinter den Westerwäldern, die als Aufsteiger in die Rheinlandliga feststehen, zwar den zweiten Tabellenplatz, der aber nicht mehr für den Aufstieg reicht. Aufgrund der 1:5-Niederlage beim SV Herxheim steigt die SG 2000 Mülheim-Kärlich nicht in die Oberliga auf, sodass in der Rheinlandliga kein Platz mehr für einen weiteren Aufsteiger frei wurde. LS

für ältere Spielberichte…

News

Abteilung Fußball

Vereinsnews

Abteilung Turnen

Die neuen Jahreskarten sind da!!!

Neue Saison, die Karten werden neu gemischt!

Ankündigung der neuen Jahreskarten 24 25

📣 Jetzt erhältlich: Die neuen Jahreskarten! 🎉

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass die brandneuen Jahreskarten ab sofort verfügbar sind! 😍 Für nur 60,-€ könnt ihr euch eine unserer exklusiven Karten sichern.

💶 Preis: 60,-€
☝🏻 Bestellung:
📧 t-gemein@web.de
📞 +49 1577 2682002

Dieses Jahr haben wir etwas ganz Besonderes für euch: Die Karten sind im praktischen Kreditkartenformat und aus hochwertigem Aluminium gefertigt. ✨

Schnappt euch eure Jahreskarte und seid immer perfekt ausgestattet! 🌟

„In Oberwinter immer wohlgefühlt“

Thomas-Enke-bei-der-Verabschiedung-FotoLS
Thomas-Enke-bei-der-Verabschiedung-FotoLS

In der Fußball-Bezirksliga Mitte wird in der kommenden Spielzeit eine langjährige „Tormaschine“ weniger auflaufen. Thomas Enke trägt nach 15 Jahren im Trikot des TuS Oberwinter künftig das vom A-Ligisten SG Westum/Löhndorf. Das TuS-Urgestein wechselte in der Saison 2009/2010 vom SV Remagen auf die Bandorfer Höhe und hat in dieser Zeit alle Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt.

weiterlesen…

TuS Oberwinter mit Sonderpreis der VR Bank RheinAhrEifel ausgezeichnet!!!

Es war ein besonderer Abend für alle Beteiligten. Am 17. Juni 2024 durften Alex Kochs und Živile Wein, stellvertretend für den gesamten TuS Oberwinter, auf der Veranstaltung der VR Bank RheinAhr Eifel in Polch den Sonderpreis Inklusion entgegennehmen. Dieser wurde im Rahmen des 16. Zukunftspreises Heimat an 11 Vereine vergeben und ist jeweils mit 1.000,- Euro dotiert.

Der Preis würdigt das Engagement des Vereins für die Inklusion und Teilhabe aller Menschen.

weiterlesen…

Feiern beim TuS Oberwinter

Wir vermieten unser Vereinsheim für jeden Anlass 
Vereinsfeier, Geburtstag, Hochzeit etc.
 

Gesellschaftsraum für 80-120 Personen,

Küchenausstattung vorhanden

Freie Hand der Zulieferer
 
 
Bei Interesse: Email
oder
Tel. 01577 2682002

Grillfest gemeinsam gefeiert

Die Turnabteilung des TuS Oberwinter um ihre Leiterin Dorothee Reeh hat am Sportplatz Bandorf einen schönen und entspannten Abend vor der Sommerpause verbracht. Die jüngsten Turner und Turnerinnen waren ebenso dabei, wie alle Gymnastik, Zumba und Bodyfit Gruppen.
 
 
Aktive Turnabteilung
 
 
Sportangebot startet wieder
 
Endlich kann das beliebte Eltern Kind Turnen des TuS Oberwinter wieder beginnen…